Fahrschule Volker Denkewitz Landsberg und Halle

Fahrschule in der Region seit 1989
Wir bilden aus in den Regionen Landsberg/Saalekreis und in Halle/Saale


Sie suchen eine Fahrschule, die Sie kompetent, freundlich und zuverlässig ausbildet
dann sind Sie bei uns genau richtig!


Im folgenden wollen wir ihnen kurz vortsellen, wie die Ausbildung abläuft.
  1. die Anmeldung
  2. die theoretische Ausbildung
  3. die praktische Ausbildung




Die Anmeldung
So ein Anmeldeformular sieht nicht überall gleich aus. Wir füllen aber das richtige für Sie aus.
Nun müssen Sie
  • beim Optiker oder Augenarzt einen Sehtest machen lassen,
  • einen Nachweis in 'Sofortmaßnahmen am Unfallort' (DRK-Schein) erbringen,
    Hier arbeiten wir eng mit dem DRK Landsberg zusammen. Regelmäßig führen wir Lehrgänge in unserer Fahrschule durch.
  • sich ein biometrisches Paßbild besorgen,
  • wenn alles zusammen ist - das Ganze auf der Führerscheinstelle abgegeben.
    Das erledigen wir (ohne Kosten), wenn Sie das möchten.
Sind die Formalitäten erledigt, kann sie losgehen die ...

Theoretische Ausbildung
Zunächst müssen Sie 12 Doppelstunden allgemeine theoretische Ausbildung absolvieren. Dann kommt nocheinmal klassenspezifischer Stoff - für PKW 2 Doppelstunden und für Motorrad 4 Doppelstunden - hinzu.
Am theoreitischen Unterricht können Sie solange teilnehmen, bis Sie sich fit zur Prüfung fühlen - e i n Durchlauf ist Pflicht.
Bei Ihren Mühen unterstützt Sie ein Stick oder ein App vom Heinrich Vogel Verlag. Die Theoreitische Ausbildung findet im Moment zu folgenden Zeiten statt:
dienstags und donnerstags 17.00 Uhr in Landsberg OT Reinsdorf
Zu diesen Zeiten können Sie sich auch anmelden, oder Sie rufen einfach an unter 034602/21496.

Sind Sie fit in der Theorie, können wir ja beginnen. Es folgt die ...

Praktische Ausbildung
Das geht so:
  • Sie erlernen in mehreren Ausbildungsstufen das Fahren.
    Dabei dauert einen Ausbildungseinheit 45min und zur Ausbildung stehen uns Opel Astra TD und Yamaha Motorräder 125ccm und 600ccm (gedrosselt und offen) zur Verfügung.
  • Kurz vor dem Abschluss der Ausbildung stehen die vom Gesetzgeber geforderten Sonderfahrstunden
    • 5 Ausbildungseinheiten 'Überlandfahrt'
    • 4 Ausbildungseinheiten 'Autobahnfahrt'
    • 3 Ausbildungseinheiten 'Beleuchtungsfahrt'
  • Nun folgt die praktische Prüfung, für die Sie nach einer soliden Ausbildung die besten Chancen haben sie zu bestehen.